Skip to main content

Einheitswertbescheid

der auslaufende Einheitswert wird noch bis zum 1.1.2025 angewendet

Mit dem Einheitswertbescheid setzt das Finanzamt gegenwärtig noch den Wert von Grundvermögen für Zwecke der Grundsteuer fest. Es handelt sich daher insoweit um einen Grundlagenbescheid, auf dem basierend der Grundsteuermessbescheid und ultimativ auch der Grundsteuerbescheid erlassen werden, in welchem die Grundsteuer festgesetzt wird, die der Eigentümer oder die Eigentümerin der Immobilie später zu zahlen hat.

Der Einheitswert wird mithilfe der an das Finanzamt gemeldeten Daten errechnet, insbesondere der Erklärung zur Feststellung des Einheitswerts.

Neben dem eigentlich Einheitswert enthält der Bescheid Angaben zur verfahrensrechtlichen Art der Feststellung in Abschnitt A, Angaben zum konkreten Grundstück sowie wem das Eigentum an diesem zuzurechnen ist in Abschnitt B sowie eine Aufschlüsselung der Berechnung und einzelner Größen wie z.B. Mieten und Flächen in Abschnitt C (siehe Abbildung). Abschließend finden sich noch allgemeine und ergänzende Erläuterungen vom Finanzamt in Abschnitt D.

Im oberen linken Bereich des Einheitswertbescheides findet sich auch das vom Finanzamt dem Grundstück zugewiesene Einheitswertaktenzeichen, welches auch bei der Erklärung zum Grundsteuerwert anzugeben sein wird.