Skip to main content

Grundsteuermessbetrag

Der Grundsteuermessbetrag ist eine Zwischengröße bei der Festsetzung der Grundsteuer, welche vom Finanzamt festgesetzt wird. Hierüber erhält der Steuerpflichtige auch einen gesonderten Bescheid. Der Grundsteuermessbetrag wird berechnet durch Multiplikation der Steuermesszahl mit dem Einheitswert (bislang) bzw. dem Grundsteuerwert (zukünftig). Es handelt sich somit um eine reine Rechengröße, die die Basis für die Festsetzung der Grundsteuer durch die Gemeinde durch Anwendung des Hebesatzes bietet.

Hat das Finanzamt einen Fehler bei der Festsetzung des Einheitswerts bzw. des Grundsteuerwerts begangen, so muss der Steuerpflichtige die Berichtigung des Einheitswertbescheids/Grundsteuerwertbescheids anstreben, der Grundsteuermessbescheid könnte dadurch nicht angefochten werden.

Formel zur Berechnung mit neuem Grundsteuerwert